Termine

Termine

Im Kalender finden Sie Informationsveranstaltungen und Treffen, Aktionen, Demonstrationen, Feste, Theateraufführungen, Lesungen usw. rund um die Themen Flucht, Migration, Asyl und interkulturelle Gesellschaft in Bonn.

Wollen Sie einen flüchtlingspolitischen Termin bekanntgeben? Dann schicken Sie bitte eine Mail an termine@weltoffen-bonn.de

19
Juni

Demonstration im Rahmen der Aktionswoche "Wir klagen an! - Menschenrechte sind #Unverhandelbar" der Bonner Seebrücke

Aktion

Ort: Hofgarten.

Weitere Infos hier, sobald sie verbreitet werden.

 

19
Juni

Online: mehrsprachige, kostenfreie Informationsveranstaltung zum Thema „Corona-Impfungen“

Informationsveranstaltung

bis 17 Uhr

Die Integrationsagenturen des AWO Kreisverband Bonn/ Rhein-Sieg e.V., das Projekt „Die Sichtweisen – Gesellschaft für bunte Ansichten“ der Aktion Gemeinwesen und Beratung e.V. (AGB) sowie das Jugendwerk der AWO Bonn/Rhein-Sieg laden Sie gemeinsam zu einer mehrsprachigen, kostenfreien, digitalen Informationsveranstaltung zum Thema „Corona-Impfungen“ am 19. Juni 2021, von 13:00-17:00 Uhr ein. Unsere Expert*innen beantworten Ihre Fragen rund um das Thema Corona-Impfungen.

Die Veranstaltung wird auf Englisch und Arabisch verdolmetscht und ist für alle interessierten Menschen offen.

Sie sich auch hier direkt für Ihre gewünschte Sprache mit dem dazugehörigen Link anmelden:


Deutsch:
https://www.eventbrite.de/e/impfen-wie-jetzt-tickets-158692667039

Arabisch:
https://www.eventbrite.de/e/158696454367

Englisch: 
https://www.eventbrite.de/e/getting-the-jab-say-what-tickets-158701052119
 

Weitere Informationen erhalten Sie nach ihrer Anmeldung.

 

20
Juni

Live & Online: Film & Diskussion | Wir sind jetzt hier. Geschichten über das Ankommen

bis 21:30 Uhr.

Bitte melden Sie sich bis zum 17. Juni 2021 für die Veranstaltung an: Zur Anmeldung: https://www.fes.de/lnk/460

Friedrich-Ebert-Stiftung FES Einladung:

Als 2015 mehr als 800.000 Geflüchtete nach Deutschland kamen, waren sie die Angstgegner aller Integrationsskeptiker_innen: Junge Männer, die allein aus Syrien oder Afghanistan, aus Somalia, Eritrea oder dem Irak nach Deutschland kamen. Sie wurden zur Projektionsfläche ebenso für ernsthafte Sorgen wie für plumpen Rassismus. Zugleich wurde viel häufiger über sie gesprochen als mit ihnen – da setzt der Film „Wir sind jetzt hier“ an. Sieben junge Männer erzählen in die Kamera vom Ankommen in Deutschland – von lustigen und beglückenden Momenten und von Momenten tiefster Verzweiflung, von ihren Ängsten und wie sie mit ihnen umgegangen sind, von Rassismus und von der Liebe. Ihre Geschichten lassen die Zuschauer_innen teilhaben an den emotionalen Turbulenzen, die eine Flucht fast immer nach sich zieht und sie erzählen viel darüber, was es auch in den nächsten Jahren noch braucht, damit Integration gelingt.

Wir laden Sie herzlich ein, gemeinsam den Film anzuschauen und im Anschluss mit unseren Gästen live und online zu diskutieren.

Programm


19.30 Uhr Begrüßung
 

Damian Jordan, Landesbüro NRW der Friedrich-Ebert-Stiftung

Marion Rath, Diakonie Krefeld-Viersen
 

19.45 Uhr Streaming des Films „Wir sind jetzt hier“
 

20.30 Uhr Diskussion mit

Azim Fakhri, Auszubildender zum Fachinformatiker Systemintegration, kam 2014 aus Afghanistan nach Deutschland, Protagonist des Films

Ronja von Wurmb-Seibel & Niklas Schenk, Filmemacher_innen

Ibrahim Yetim MdL, integrationspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW


Moderation

Franziska Grillmeier, Journalistin
 

21:30 Uhr Ende der Veranstaltung

02
Okt.

ONE WORLD FESTIVAL BONN 2021 - mit großer Parade

13:00 - 04:00 Uhr - Brückenforum, Friedrich-Breuer-Straße 17, 53225 Bonn

Eintritt frei, Spenden sehr erbeten

Musikalische One-World-Parade startet 12:30 Uhr am Friedensplatz

Du bist herzlich zum ONE WORLD FESTIVAL BONN 2021 - „Unite as a human race!“ eingeladen! Komm mit Deinen Freunden am 02.10., ab 13 Uhr ins Brückenforum Bonn-Beuel oder schließe Dich der großen ONE WORLD PARADE mit dem Kültürklüngel Orkestar um 12:30 Uhr auf dem Friedensplatz an und folge tanzend und singend den bunten Klängen von Orient bis Occident bis zum Veranstaltungsort.

one-world-festival

Das ONE WORLD FESTIVAL BONN ist ein Projekt zur Förderung der interkulturellen und intrakulturellen Vielfalt durch Vernetzung, Kommunikation und Begegnung.

Erste Schwerpunkte sind die Themen Fluchtursachen, Integration und Lebensbiographien, der Fokus auf Aufklärung, die Auseinandersetzung mit Frauen- und Kinderrechtsthemen und die Stärkung der interkulturell und integrativ wirkenden Vereine und Initiativen durch Vernetzung und dem gemeinsamen Erfolg bei der Projektdurchführung.

Lokale Vereine und Initiativen bringen ihre eigenen Projekte/Acts auf dem Festival ein und können an Infoständen für sich selbst und ihre ehrenamtliche Arbeit sprechen. One World Projekt e. V. sammelt zur Kostendeckung Spenden.   Die Musik, mit all ihrer Vielfalt, ist als kulturelle Ausdrucksform ein wichtiges Element kultureller Identität und sozialen Zusammenhalts als auch ein mögliches Mittel für interkulturellen Austausch, gelebte Integration und kreative Innovationen.

Vor diesem Hintergrund liegt der zweite Schwerpunkt des Festivals auf den musikalischen Darbietungen auf der Bühne und der musikalischen One World-Parade als Friedensdemonstration mit dem Kültürklüngel Orkestar durch die Bonner Innenstadt zum Veranstaltungsort (12:30 Uhr Friedensplatz > Brückenforum) und
5 Bands ab 17:00 Uhr!

17:15 – 18:00 Uhr > Al Troubaz - Berlin
18:15 – 19:00 Uhr > NANOBEAT - Köln & Bonn
19:15 – 20:15 Uhr: > Kozma Orkestar - Bielefeld, Hannover & Köln
20:45 – 21:45 Uhr > Malaka Hostel - Freiburg
22:15 – 23:15 Uhr > Conscious Culture - Köln


Alle Musiker kommen aus unterschiedlichen Herkunftsländern, was sich auch in der Musik und in den Song-Texten wiederspiegelt. Traditionelle Rhythmen finden eine neue Entfaltung in der Moderne durch gekonnte Stil-Fusion der diversen Musik-Genres aus aller Welt.

In Planung sind u.a. auch der Culture-Slam von Politikatelier e. V., ein Drum-Circle für Klein & Groß, ein „Markt der Möglichkeiten“ > Brainstorming & Konzepterarbeitung zur Innovation der interkulturellen Vielfalt in Bonn durch ehrenamtliche Organisationen u. Initiativen aus Bonn und noch ganz viel mehr!!!
Wir freuen uns auf Dich und Deine Freunde! Bleib gespannt - weitere Infos folgen bald hier!

One World Project e. V. sammelt zur Kostendeckung des interkulturellen Festivals die Spenden aller Besucher am Eingang des Festivals.

Ein Projekt von ONE WORLD PROJECT e. V. in Kooperation mit dem Bonner Institut für Migrationsforschung und interkulturelles Lernen e. V. (BIM e.V.). Das ONE WORLD FESTIVAL BONN 2020 wird dankenswerterweise gefördert von der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NRW e.V., dem Kulturamt der Stadt Bonn, der Stabstelle Integration der Stadt Bonn, dem Integrationsrat der Stadt Bonn und dem Caritas Verband der Stadt Bonn - Vielfalt. viel Wert. (weitere Förderer werden hier bald genannt)

Homepage https://oneworldproject.global/

Homepage des Festivals https://oneworldfestivalbonn.chayns.net

Facebook-Veranstaltung des Festivals https://www.facebook.com/events/603749413773894