Newsletterarchiv

weltoffen bonn - der Newsletter

Unser Newsletter informiert in unregelmäßigen Abständen über wichtige flüchtlingspolitische Neuigkeiten, kommunalpolitische Entwicklungen und Ereignisse, öffentliche Aktionen und Veranstaltungen und wichtige Diskussionsbeiträge.

Newsletterarchiv

08.12.2019

Liebe Leserinnen und Leser, liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Engagierte in Bonn,

das ist vermutlich der letzte Newsletter des Jahres 2019. Und da fällt es mir (wie vielen anderen) ein, auf das endende Jahr zurückzublicken.

Aus meiner Sicht war es wieder ein Jahr, in dem wir Rückschläge für unsere politischen Forderungen, Ideen und konkrete Anliegen der Unterstützung Geflüchteter hinnehmen mussten. Zu Allererst denke ich an die sich fortsetzende gefährliche Rechtsentwicklung mit vielen erschreckenden Ereignissen. Aber auch an das „Migrationspaket“, dessen neue gesetzliche

02.12.2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

heute gibt es einmal einen etwas kürzeren Newsletter. Das entspricht auch den Wünschen mancher Leser*innen, die zuletzt über die Informationsmenge klagten. Auch die Fülle der Links wird von einigen als störend empfunden. Doch wir verstehen unsere Infos natürlich als Angebot, aus dem nach Bedarf und Verfassung ausgewählt wird. Wir versuchen weiter und hoffentlich erfolgreich, das richtige Maß zu finden. Denn wir wissen ja gut, dass für unsere Leser*innen die Zeit ein knappes Gut ist, zwischen allen Verpflichtungen von Beruf,

18.11.2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

unerwartet betriebsam ist der November. Wir bitten und danken für die Aufmerksamkeit für unseren Newsletter und grüßen herzlich

Susanne Rohde und Konrad Fumagalli für das Team von weltoffen, 19.11.2019

 

Heute bei uns zu lesen:

1. Hinweis auf neue Beiträge auf unserer Webseite www.weltoffen-bonn.de

23.10.2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

nach Newsletter 16 erhielten wir schnell genügend Stoff, um Nr. 17 schon jetzt folgen zu lassen: Termine und politische Entwicklungen und Stellungnahmen. Dabei beschränken wir uns ganz auf unser Thema Flucht, Migration und Asylpolitik. Wie unsere Leser*innen sind auch wir in größter Sorge wegen der hohen Wahlerfolge von Faschisten in unserem Land, wegen ihrer verstärkten Hetze und Angriffe gegen demokratische Kräfte und den fortgesetzten (Mord-)Anschlägen, die nicht länger als Taten verwirrter Einzelgänger abgetan werden können.

10.10.2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

liebe Leserinnen und Leser unseres Newsletters,

wir freuen uns über die große Aufmerksamkeit für unseren Newsletter und die neugestaltete Webseite. Gern nehmen wir dabei Hinweise auf, was wir besser oder mehr tun können.

Im Mittelpunkt der Diskussion von weltoffen und den Foren unserer Webseite stehen seit langem weniger Bonn-spezifische Probleme, sondern die Auswirkungen, die das BAMF und die Bundespolitik auf Geflüchtete und ihre Unterstützer*innen haben. Da ergibt sich reichlich Informations- und Gesprächsbedarf, der sich

07.10.2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

liebe Leserinnen und Leser unseres Newsletters,

heute steht für uns Eigenes an erster Stelle: unsere Webseite und unser Newsletter. Was wir uns seit langem gewünscht haben, konnte nun umgesetzt werden – die Anpassung der Webseite an unsere laufende Arbeit und die regelmäßigen Themen. Wir meinen, sie ist mit der neuen Struktur jetzt übersichtlicher, und Themen und Newsletters können nun besser zurückverfolgt werden. Besonderen Wert legen wir auf die Rubrik „Aktuelle Zitate“, unter der wir laufend Aussagen und Berichte über

23.09.2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

mit dem heutigen Newsletter wollen wir vor allem auf zwei Termine Ende dieser Woche hinweisen:
 

  1. die Ratssitzung am Donnerstagabend, 26. 9., mit der Behandlung des Antrages auf Beitritt Bonns zum Bündnis der „Städte sicherer Häfen“ hier 

  2. und den Tag des Flüchtlings 2019 am Freitag, 27. 9., unter dem Motto »Menschen & Rechte sind unteilbar«. Wir von weltoffen führen auf dem Friedensplatz von 16 bis 18 Uhr eine Mahnwache durch und freuen uns über weitere Teilnehmer*innen. hier        
    Weitere Themen:

  3. Hinweis auf

09.09.2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

der nächste Newsletter ist fällig, und leider ist er wieder sehr umfangreich. Wir wollen aber die zusammengetragenen Informationen nicht kürzen, sondern empfehlen, beim Lesen zu „kürzen“, sprich auszuwählen, was interessant und / oder neu ist. In diesem Sinne danken wir für die Aufmerksamkeit.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Rohde für das Team von weltoffen

Unsere Themen heute:

Hinweise auf Berichterstattung und politische Diskussion:

1. Seehofers Obergrenze weit unterschritten. Deutschland hat erhebliche humanitäre

21.08.2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

trotz verbreiteter Sommerruhe in Stadt und Land hat sich in unseren Themenfeldern Einiges ereignet. Wir versuchen, hier einen Überblick über wichtige Diskussionen und Ereignisse zu geben. Die Sammlung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir nehmen gern weitere Hinweise auf und an.

Außerdem gibt es wieder Veranstaltungshinweise und Kursangebote. Insgesamt wird auch dieser Newsletter wieder umfangreich. Ich versuche, ihn übersichtlich zu gliedern, und jede/r mag sich herauspicken, was besonders von Interesse ist.

Mit

29.07.2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

dass mitten in der Sommerpause ein Newsletter von weltoffen erscheint, hat verschiedene Gründe: Zum einen gibt es genügend wichtige und interessante Nachrichten und Diskussionen zum Thema Seenotrettung und Flüchtlingsaufnahme. Zum anderen ist mir schlicht zu heiß gewesen, um anderes zu tun als am Computer zu sitzen.

Ob der Newsletter jetzt aber Empfänger*innen antrifft und diese lesebereit sind, weiß ich natürlich nicht. Ich hoffe nur, dass jetzt oder irgendwann unsere Themen und Hinweise Interesse finden.

Mit herzlichen

02.07.2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

die Seenotrettung wird zum Thema Nr. 1 in diesem Sommer, nicht nur für uns, sondern auch in breiter Öffentlichkeit, den Medien und Teilen der Politik – und das ist auch gut so, damit sich endlich etwas verändert an der menschenverachtenden Abschottung Europas. Und es gibt viele Zeichen der Akzeptanz in der Bevölkerung. Dies dürfte nicht zuletzt Resultat der seit einem Jahr existierenden starken Seebrücke-Bewegung und der mutigen Einsätze der zivilen Seenotrettung sein. Seenotrettung ist kein Verbrechen und Man lässt keine

11.06.2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

nach den Europawahlen wackelt die Groko erheblich. Ist das der Grund, weshalb das Geordnete-Rückkehr-Gesetz jetzt mit Höchstgeschwindigkeit durch den Bundestag ging? Der umstrittene Gesetzentwurf wurde unübersichtlich mit anderen zu einem Paket zusammengeschnürt und passierte nur Tage nach der ersten Lesung in 2. und 3. Lesung den Bundestag, wobei wieder einmal der Aufmerksamkeitsschatten des bevorstehenden langen Pfingst-Wochenendes genutzt wurde. Seehofer vollendet damit wohl seine selbst auferlegte Mission zum Asylrechtsabbau

21.05.2019

Kaum war unser Newsletter 8-2019 versandt, bekam ich Nachricht über eine neue Initiative: Den 70. Jahrestag des Grundgesetzes mit einem Bleiberecht zu feiern! Um sie zu unterstützen, reiche ich das Schreiben als schnelles EXTRA nach.

Mit herzlichen Grüßen

Susanne Rohde

20.05.2019

 

*** Diese Mail gerne weiterleiten ***

Bleiberecht statt Ausgrenzung und Illegalität: Der 70. Jahrestag des Grundgesetzes und die antastbare Würde des Menschen

Das Grundgesetz verpflichtet den Staat darauf, die Würde aller Menschen zu achten und zu schützen. Wir nehmen den 70. Jahrestag seines Inkrafttretens

20.05.2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

der Wahlkampf zu den EU-Wahlen endet allmählich. In Gesprächen, Medienbeiträgen, auf Wahlplakaten erleben wir den inflationären Umgang mit dem Wort EUROPA. Ein Wort, unter dem natürlich nicht alle dasselbe verstehen. Gut oder schlecht oder irgendetwas dazwischen? Abzulehnen, zu bewahren, zu erneuern?

Auch wenn manchen der Aufruf zu den Großkundgebungen am gestrigen 19. Mai zu vage und unkritisch daher kam, zeigten die meisten der 45.000 Teilnehmenden in Köln, dass sie klare Vorstellungen haben, in welche Richtung die EU sich

03.05.2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

wie angekündigt folgt schnell unser Newsletter 7. Er enthält die folgenden Themen und Hinweise, die leider z. T. sehr kurzfristig sind:

  1. Skandal: Unfaire Verträge der Lehrkräfte an den Volkshochschulen, die u. a. in den Deutsch- und Integrationskursen unterrichten. Eine Rede und eine Petition für faire Arbeitsverhältnisse.

  2. Mitwirkende für neues Demokratie-Projekt an Schulen gesucht

  3. Für Frauen: Neuer Deutschkurs und Kurs Deutsch-Konversation

  4. Termine:

  • Di, 14. Mai 2019: Vortrag "Fragmentierte Flucht nach Europa

25.04.2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

mit unserem heutigen Newsletter bitten wir um Aufmerksamkeit für folgende Themen und zahlreiche Veranstaltungen. Wegen vieler weiterer Terminhinweise folgt schon nächste Woche der Newsletter Nr. 7.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Rohde (für das Team von weltoffen) 25.04.2019
 

1. Auf dem Weg zum Geordnete-Rückkehr-Gesetz?

Kommt es mir nur so vor oder ist es Teil eines Planes?: Umstrittene Gesetze oder Gesetzesvorhaben werden häufig im Aufmerksamkeitsschatten von Feiertagen, Ferien oder Großereignissen beschlossen. Daran

08.04.2019

8.4.2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

wir bringen heute folgende Beiträge und Hinweise:

  1. Wegen Widerruf und Rücknahme der Schutzberechtigung: Angekommen – anerkannt – und wieder zur Anhörung

  2. Solidarity at sea – Über die Kriminalisierung der Seenotrettung und Spendensammlung für die JUVENTA10 und ihre Verteidigung

  3. Nein zum GEORDNETE-RÜCKKEHR-GESETZ

  4. ProAsyl-Ausstellung: MENSCHEN & RECHTE SIND UNTEILBAR

  5. Zeitung zur Europa-Wahl von AUFSTEHEN GEGEN RASSISMUS

  6. Aktuelle Termine bis Ostern:

  • ab Montag, 8. April 2019: Fotoausstellung

25.03.2019

25. 3. 2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

es gibt genügend Stoff für einen weiteren Newsletter im März 2019. Wir bieten heute folgende Informationen, Beiträge und Hinweise an:

  1. zum Dauer-Thema Abschiebungen in Bund und Stadt

  2. Kosten für Flüchtlingsaufnahme und Integration – Bund will sich aus der Finanzierung zurückziehen

  3. Das Thema „Verpflichtungserklärungen“ tatsächlich abgeschlossen – und zwar erfolgreich.

  4. Rettung unerwünscht!? Eine Veranstaltungsreihe der Seebrücke Bonn

  5. Bald wieder ein Sachspendenlager in Bonn

  6. Terminhinweise

11.03.2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

nach Karneval nehmen das politische Leben und die Veranstaltungsangebote Fahrt auf. Deshalb konnte unser Newsletter schnell wieder gefüllt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Rohde für das Team von weltoffen

 

Unsere Themen heute:

  1. Zahlen der Abschiebungen aus NRW

  2. Wohnsitzauflage soll entfristet werden

  3. Weiteres Aktuelles zum Thema Verpflichtungserklärungen: Jobcenter zum Umgang mit den Erstattungsforderungen aus Verpflichtungserklärungen nach dem Ministeriumserlass von Anfang März

  4. Termine und Hinweise

25.02.2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

für unseren Newsletter haben wir auch diesmal Nachrichten, Texte, Kommentare und Hinweise zusammengestellt, die im geschäftigen Alltag vielleicht übersehen oder in den Mainstream-Medien nicht veröffentlicht werden. Positive Rückmeldungen aus unserer Leserschaft ermutigen uns, damit weiter zu machen, auch wenn nicht jede Nachricht für jede/n ganz neu ist. Und vielleicht gibt es ja auch von eurer/Ihrer Seite Hinweise und Beiträge, die den Newsletter noch interessanter machen. Zuschriften sind uns willkommen!

Mit herzlichen Grüßen

10.01.2019

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

den guten Wünschen allerseits zum Neuen Jahr schließe ich mich an: Gesundheit und Wohlsein sind wohl die wichtigsten persönlichen Wünsche, die wir alle haben. Ob es aber auch für unser gemeinsames Anliegen ein gutes Neues Jahr wird, hängt bekanntlich nicht nur von uns ab. Trotzdem sollten wir weiter unsere Kräfte dafür einsetzen, dass Deutschland und Europa Mut und Entschlossenheit aufbringen, flüchtende und geflüchtete Menschen aufzunehmen und ihnen ebenso wie allen anderen Menschen in unserem Land bzw. in den europäischen

30.11.2018

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

für viele von uns beginnt am 1. Dezember eine Zeit des Öffnens von Türen. Leider gilt das vor allem am Adventskalender und nicht überall. Die Seebrücke Bonn wollte mit ihrem Bürgerantrag die Tür der Stadt Bonn für aus Seenot Gerettete öffnen. Doch diese Tür wird verschlossen bleiben. Der Bürgerantrag der Seebrücke Bonn wurde mit knapper Mehrheit abgelehnt. Hier die Pressemitteilung dazu.

Gerade jetzt hören wir ein weiteres Mal von der verzweifelten Situation an Bord eines spanischen Fischereischiffes. Dieses hatte 12 Flüchtende

16.11.2018

Bonn: Identitäre hetzen gegen UN-Migrationspakt - Bonn stellt sich quer

Sonntag, 18. November 2018 – ab 13:00 Uhr: Protest gegen die Kundgebung der "Identitären Bewegung".

Platz der Vereinten Nationen, zwischen Langem Eugen und WCCB.

Näheres und der Aufruf hier: https://www.weltoffen-bonn.de/termine/termin/2018-11-18-120000-protestkundgebung-gegen-die-extrem-rechte-identitaere-bewegung

Weiteres hierzu aus dem Newsletter 20-2018 vom 13. 11. 2018:

Der Text für den „globalen Pakt für Migration“ der Vereinten Nationen ist bereits im Juli von der Vollversammlung der UN beschlossen worden und

13.11.2018

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

zwei aktuelle Hinweise in Punkt 1 und 2 begründen den heutigen Newsletter. Wir hoffen und wollen bewirken, dass viele an der Protestkundgebung am Sonntag auf dem Platz der Vereinten Nationen teilnehmen und die Beratung über den Bürgerantrag der Seebrücke verfolgen. Daneben haben sich weitere Themen und Hinweise angesammelt, so dass es auch dieses Mal viel interessanten Lesestoff gibt.

Wie immer danke ich für die Aufmerksamkeit und grüße freundlich

Susanne Rohde (für das Team von weltoffen)

 

1. Zur Auseinandersetzung um den

01.11.2018

Liebe in Asylpolitik und um geflüchtete Menschen Aktive in Bonn,

wieder liegt eine Wahl hinter uns, und wieder sieht es danach so aus, dass unsere Arbeit und ihre Rahmenbedingungen nicht einfacher werden. Spätestens mit der Bundestagswahl scheint diese Entwicklung unaufhaltsam. Nach Momenten der Ermüdung erinnere ich mich daran, dass wir nicht aufgeben dürfen, sondern weiterarbeiten müssen. Hatten wir nicht gerade erst vor einem Monat am „Tag des Flüchtlings“ gemeinsam erklärt: Asylrecht ist Menschenrecht – Rettet das Recht auf Asyl! und gesungen: We shall overcome! ?

Wir haben viel und

09.10.2018

Liebe in Asylpolitik und mit geflüchteten Menschen Engagierte in Bonn,

wieder gibt es einen angefüllten Newsletter von weltoffen,

mit herzlichen Grüßen von Susanne Rohde für das Team von weltoffen.

 

Darauf wollen wir heute hinweisen:

1. Rettet das Recht auf Asyl! - Bericht vom Aktionstag 28.9.2018 und Reden

https://www.weltoffen-bonn.de/content/rettet-das-recht-auf-asyl-bericht-...

 

2. Auch einmal gute Nachrichten

  • Verpflichtungserklärungen

    Ch. Nicolai, H. Sahlmann und Ch. Osterhaus von der Flüchtlingshilfe Syrien (Flüchtlingshilfe Syrien <fluechtlingshilfe@johannes

20.09.2018

Liebe Engagierte in Bonn,

nein, kein Wort zu Seehofer und Maaßen! Unser Hauptthema ist die von uns mit vorbereitete Kundgebung am Freitag nächster Woche. Außerdem gibt es weitere Termin- und andere Hinweise.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Rohde (für das Team von weltoffen)

 

Bonner Flüchtlingshilfe meldet sich zu Wort:

Rettet das Recht auf Asyl

Am „Tag des Flüchtlings“, Freitag, 28.9., rufen zahlreiche Bonner Organisationen der Flüchtlingshilfe zu einer großen Kundgebung auf dem Münsterplatz auf. Mit Ständen ab 17 Uhr, Musik ab 18 Uhr und Redebeiträgen und Musik bei der anschließenden

10.09.2018

Liebe um geflüchtete Menschen und Asylpolitik Engagierte in Bonn,

die Geschehnisse der letzten 10 Tage - die alarmierenden Aufmärsche in Chemnitz und Köthen ebenso wie die Äußerungen von Seehofer und Maaßen - machen einmal mehr und noch eindringlicher deutlich, dass überall im Land Widerstand nötig ist.

Seehofer und Maaßen sind untragbar und müssen aus ihren Ämtern entfernt werden. Aber das Problem der bedrohlichen Präsenz von Rassisten, Nationalisten, Nazis auf den Straßen in Chemnitz, Köthen, Kandel und anderswo und nicht nur im Osten ist damit nicht beseitigt. Gegen die in neuer und

27.08.2018

Liebe in der Asylpolitik und der Unterstützung Geflüchteter Engagierte,

auch dieser Newsletter verfolgt zwei Ziele: die Verbreitung von Informationen, die in den Hauptmedien nicht unbedingt zu finden sind, und der Hinweis auf Aktionen der Gegenwehr, die wir möglichst stark und sichtbar machen wollen. Zum Abschluss folgt noch ein Veranstaltungshinweis. Es gibt also wieder einiges zu lesen, ich bitte um Geduld und Aufmerksamkeit.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Rohde

 

Samstag 8. 9. 2018: Demonstration SEEBRÜCKE "Stoppt das Sterben im Mittelmeer!"

https://www.weltoffen-bonn.de/termine

14.08.2018

Liebe Bonner in Flüchtlingspolitik und -unterstützung Engagierte,

nach den deprimierenden Signalen des Frühsommers hat sich in den letzten Wochen hier in Bonn einiges Ermutigendes getan, das hoffentlich längerfristig wirkt.

 

1. In den heißen Wochen der Sommerferien entstand der Bonner Aufruf „Rettet das Recht auf Asyl!“, der (alle!?!) Ehrenamtlichen und Engagierten sowie Geflüchtete zu einer hoffentlich sehr großen Protestversammlung am 28. September, dem „Tag des Flüchtlings“ 2018, auf den Bonner Münsterplatz einlädt. Geplant ist ab 17 Uhr eine Vielzahl von Ständen mit Aktionen,

18.07.2018

Liebe Bonner in Flüchtlingspolitik und -unterstützung Engagierte,

es sollte Ferienruhe einkehren, aber der Tod und die dramatischen Vorfälle um die Rettung von flüchtenden Männern, Frauen und Kindern auf dem Mittelmeer lassen uns nicht zur Ruhe kommen. Es ist nötig, dass wir laut sind. Endlich gibt es (wie zuvor in anderen Städten) auch in Bonn eine Demonstration SEEBRÜCKE. Wir unterstützen sie und weisen gern auf sie hin.

Seebrücke Bonn

Stoppt das Sterben im Mittelmeer - Schafft sichere Häfen – Refugees Welcome!

>>Demonstration in Bonn

Freitag, 20. Juli, 18.00 Uhr, Marktplatz Bonn

Di

06.07.2018

Liebe in Bonn in Flüchtlingspolitik und -unterstützung Engagierte,

welch unterschiedliche Bilder: Da sind einerseits die zusammengekauerten Geretteten auf umherirrenden, weil abgewiesenen Rettungsschiffen zu sehen. Da sind die seit Monaten oder gar Jahren in den elenden Verhältnissen der Flüchtlingslager in Griechenland, auf dem Balkan oder in den Ländern des Nahen Ostens gestrandeten Frauen, Männer, Kinder. Da sind die in der Wüste des nördlichen Afrika Ausgesetzten, die den sicheren Tod vor Augen haben. Und da sind andererseits „unsere“ Politiker*innen, die von Humanität und Werten sprechen

11.06.2018

Liebe Bonner in Flüchtlingsunterstützung und -politik Engagierte,

Asylgehalt (Söder), Anti-Abschiebe-Industrie (Dobrindt), Asylindustrie (Ulfkotte u. a. schon lange Zeit früher) – der rechte Rand ist einfallsreich mit Wortschöpfungen, um die Geflüchteten und ihre Unterstützer*innen in Misskredit zu bringen und gegen das Asylrecht Stimmung zu machen. Unerträglich sind die Töne und Pläne, mit denen wir vornehmlich aus Bayern überzogen werden: keine „Anreize in Form eines Asylgehalts“, so Söder, sondern Sachmittel-Ausgabe, außerdem Ableistung „gemeinnütziger Arbeit“ statt Arbeitserlaubnis,

01.06.2018

Liebe in der Bonner Flüchtlingspolitik und -unterstützung Tätige,

„warum Ankerzentren eine schlechte Idee sind“, erklärte Pro Asyl im Mai. (https://www.proasyl.de/hintergrund/warum-ankerzentren-eine-schlechte-idee-sind/ ) Nach mehreren kritischen Medienberichten rückte z. B. auch NRW von seiner eiligen Bereitschaft zur Einrichtung von AnKERzentren ab, an der Seite Bayerns blieb nur Sachsen. Zwar sind die Gründe der Politiker*innen nicht unbedingt die gleichen, die uns zur Ablehnung der geplanten „Lager“ bewegen, aber es stimmt doch leise optimistisch, dass Innenminister Seehofer seine Pläne

23.05.2018

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten des Newsletters vom Bonner flüchtlingspolitischen Netzwerk weltoffen,

wie von vielen anderen erhalten Sie auch von uns ein Extra, um den Anforderungen der ab 28. 5. 2018 geltenden EU-Datenschutzgrundverordnung Genüge zu tun.

Sie haben für den Bezug unseres Newsletters Ihren Namen und Ihre Email-Adresse angegeben. Diese Daten befinden sich in einem separierten Verteiler, werden ausschließlich zum Zwecke des Newsletter-Versandes genutzt und an niemanden weitergegeben. Lesen Sie bitte unsere neue Datenschutzerklärung (https://www.weltoffen-bonn.de

11.05.2018

Liebe Bonner in der Flüchtlingspolitik und -unterstützung Engagierte,

Frühlingsblüte und Sonnenschein könnten so schön sein, wären da nicht unentwegt Nachrichten, die aufs Gemüt schlagen! Was in den Koalitionsverträgen festgeschrieben wurde, kommt jetzt Stück für Stück mit den Ausführungsbestimmungen zur Geltung. Zugleich wird (wie früher auch) jedes Ereignis genutzt, um noch einmal an der Schraube zu drehen. Kommt es nur mir so vor, als ob sich das immer schneller vollzieht und manches dabei auch untergeht?

Für mich ist die Fertigstellung eines Newsletters immer auch Anstoß, noch einmal

27.04.2018

Liebe Bonner in der Flüchtlingspolitik und -unterstützung Engagierte,

heute geht es in unserem Newsletter neben den Terminhinweisen wieder um die Themen Verpflichtungserklärungen und Abschiebung nach Afghanistan.

Danke für das Interesse!

Susanne Rohde, für das Team von weltoffen

www.weltoffen-bonn.de

 

Verpflichtungserklärungen: „Atempause“, aber noch keine Sicherheit – Unbedingt klagen!

Über Regressansprüche von Sozialamt und Jobcenter, einstweilige Aussetzung der Erstattungsforderung und Hinweise für die Klage beim Verwaltungsgericht. http://www.weltoffen-bonn.de/content

06.04.2018

Liebe Bonner in der Flüchtlingspolitik und -unterstützung Engagierte,

es gibt schon wieder viel zu lesen! Nach den Ostertagen/Osterferien kommt unser neuer Newsletter mit umfangreichen Informationen und Terminen, für die wir um Aufmerksamkeit bitten.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Rohde

für das Team von weltoffen

 

Für Frieden – ernsthaft und konsequent

Ostermarsch 2018: Trotz Regen und Kühle kamen am Ostersonntag mehr als 500 junge und ältere Menschen zusammen, um ernsthafte und konsequente Schritte hin zum Frieden zu fordern. Die fortgesetzte atomare Rüstung mit Stationierung auch

16.03.2018

Liebe Bonner in der Flüchtlingspolitik und -unterstützung Engagierte,

wieder hat sich Einiges an Informationen und Hinweisen angesammelt, das wir heute weitergeben.

Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und empfehlen die nachfolgenden Punkte zum Lesen.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Rohde (für das weltoffen-team)

 

  1. Große Koalition: „Der Koalitionsvertrag ist beim Thema Asyl in weiten Teilen hart und unbarmherzig,“ urteilt Claus-Ulrich Prölß vom Kölner Flüchtlingsrat e.V.  Seinen Beitrag aus den jüngsten „Flüchtlingspolitischen Nachrichten“ des Vereins lesen Sie bitte auf unserer

05.03.2018

Liebe Bonner in der Flüchtlingspolitik und -unterstützung Engagierte,

am Anfang unserer Newsletter stehen ganz unterschiedliche Themen, gemeinsam ist ihnen, dass sie unerfreulich sind. Über die Essener Tafel will ich mich gar nicht auslassen, das wird zur Genüge in den Medien beleuchtet und beurteilt. Mein unerfreuliches Thema von heute ist das der „Verpflichtungserklärungen“, zu dem es aktuelle Entwicklungen gibt. (Kurzinfo: Mit Verpflichtungserklärungen wurde 2014/2015 syrischen Flüchtlingen die Einreise mit Visum ermöglicht, Privatleute unterschrieben, dass sie für die Lebenshaltungskosten

26.02.2018

Liebe Bonner in der Flüchtlingspolitik und -unterstützung Engagierte,

Aus aktuellem Anlass kommen wir wieder einmal auf die Unterbringungssituation zu sprechen. Und neben verschiedenen Terminhinweisen verweisen wir in diesem Newsletter auch auf Solidaritätsaktionen aus Anlass der türkischen Angriffe auf das syrisch-kurdische Afrin.

Mit freundlichen Grüßen und Dank für die Aufmerksamkeit

Susanne Rohde (für das weltoffen-team)

Im Folgenden unsere Themen und Hinweise:

  1. Zur Containeranlage in Kessenich. Nach langer Wartezeit werden jetzt weitere Containeranlagen zur Unterbringung von

16.02.2018

Liebe Bonner in der Flüchtlingspolitik und -unterstützung Engagierte,

Urlaub und Karneval sind vorbei und der hartnäckige Erkältungsinfekt, der mich wie so viele andere quält, hoffentlich allmählich auch... - Zeit für den nächsten weltoffen-Newsletter, für den sich allerlei Mitteilungswertes angesammelt hat.

Über die Bundespolitik und den ausgehandelten Koalitionsvertrag möchte ich den vielen Kommentaren keinen eigenen folgen lassen. Die Personalie Seehofer allerdings ist überraschend und schlägt mir wirklich aufs Gemüt, glaubte ich doch, mit de Maizière sei bereits der Schlimmste dran

15.01.2018

Liebe Bonner in der Flüchtlingspolitik und -unterstützung Engagierte,

dem 1. Newsletter des Jahres 2018 folgt ganz schnell ein weiterer. Der Anlass ist die Ankündigung eines nächsten Abschiebefluges nach Afghanistan. Er soll am Dienstag, 23. 1. in Düsseldorf starten. Es sind Proteste angemeldet, und es wäre schön, wenn auch aus Bonn Interessierte die Aktionen des „Afghanischen Aufschrei“ unterstützen können.

Daneben gibt es noch einige weitere Hinweise.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Rohde

für das Team von weltoffen

 

  1. Nächster Flug in den Krieg: Dienstag 23.01.2018 ab Düsseldorf

    Di

07.01.2018

Liebe Bonner in der Flüchtlingspolitik und -unterstützung Engagierte,

misst man es an unseren Zielen und Anstrengungen, ist das vergangene Jahr leider kein wirklich gutes gewesen. Zu Vieles lief in die entgegengesetzte Richtung. Und auch zum Neuen Jahr kann nicht mit großer Hoffnung erwartet werden, dass es positive Entwicklungen in unseren Handlungsfeldern geben wird. Umso mehr wünsche ich uns allen persönliches Glück, Gesundheit und Stärke, damit wir unsere Arbeit fortsetzen können.

Weil ich annehme, dass manche der Leserinnen und Leser sich eine Ruhepause während der Feiertage gegönnt

04.12.2017

Liebe Bonner in der Flüchtlingspolitik und -unterstützung Engagierte,

die Vorweihnachtszeit gilt als besonders heimelig und gemütlich. Alle (?) wollen nur noch Tee oder Glühwein schlürfen und sich am Schein von Kerzen oder Lichterketten erfreuen. Doch "die Politik“ sorgt für ungemütliche Nachrichten in Zusammenhang mit Flüchtenden oder bereits hierher Geflüchteten. Nach der geplatzten Jamaika-Sondierung ist weiter die Frage des Familiennachzuges unklar. In dieser Woche, am 6. 12., soll der nächste Abschiebeflieger nach Afghanistan starten. Ebenfalls in dieser Woche entscheiden die

17.11.2017

Liebe Engagierte in der Flüchtlingspolitik und -unterstützung,

nach der Terminfülle des letzten Newsletters folgt heute ein weiterer Newsletter. Neben Terminhinweisen geben wir gern auch Informationen und Stellungnahmen weiter, die sonst nirgends oder schwer zu finden sind. Heute ist dies ein Leserbrief an den Generalzeiger zum Thema „Kosten der Flüchtlingsaufnahme“; er wurde bisher nicht veröffentlicht. Auch Ihre/eure Zusendungen sind uns willkommen! (an info@weltoffen-bonn.de). Darüber hinaus geben wir neueste "Informationen der Stabsstelle Integration für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe

05.11.2017

Liebe Engagierte in der Flüchtlingspolitik und -unterstützung,

heute gibt es wieder einen gut gefüllten Newsletter mit Anmerkungen zu verschiedenen politischen Themen und zahlreichen Terminhinweisen.

Ich grüße herzlich und danke für das Interesse

Susanne Rohde (für das weltoffen-Team) www.weltoffen-bonn.de

 

  1. Fluchtgrund Klimaveränderung

    In dieser Woche ist Bonn geprägt von der Klima-Konferenz. Wie gut zu sehen, dass dort und bei den vielen Tausend Demonstrant*innen auch das Thema Flucht und Migration mit auf der Tagesordnung steht. Die Naturfreunde fordern „Klimaflucht als Asylgrund

20.10.2017

Liebe Bonner in der Flüchtlingsunterstützung und -politik Engagierte,

wieder können wir auf mehrere Veranstaltungen hinweisen. Manchmal erreichen uns diese Hinweise so kurzfristig, dass wir sie leider nicht im Newsletter verbreiten, sondern nur noch in den Veranstaltungskalender aufnehmen können. Deshalb lohnt es sich, auch zwischendurch mal auf unsere Webseite zu schauen.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Rohde vom weltoffen-Team. www.weltoffen-bonn.de

 

Die Hinweise heute:

  1. Dienstag, 24.10.2017: Veranstaltung für Geflüchtete zum dem Thema „Ausbildung & Wege zum Studium für junge

07.10.2017

Liebe Bonner Bonner in der Flüchtlingsunterstützung und -politik Engagierte,

jede/r von uns hat mittlerweile diverse Wahlbeurteilungen aufgenommen, damit kann und will ich nicht dienen. Wie zu erwarten und zu befürchten war, wird die Arbeit, die uns eint, nicht leichter werden. Die Bemühungen um die Unterstützung Geflüchteter, die Erhaltung und Wiederherstellung ihrer Rechte und den Kampf um die Öffnung sicherer Zugangswege nach Europa und Deutschland müssen wir ebenso fortsetzen wie die Abwehr der rassistischen und nationalistischen, antidemokratischen Kräfte.

Auch hier in Bonn, wo die AfD

21.09.2017

Liebe Bonner in der Flüchtlingsunterstützung und -politik Engagierte,

der heutige Newsletter ist bestimmt durch die bevorstehende Bundestagswahl. Wahrscheinlich wird das keine Zäsur in der Politik, trotzdem ein gibt es für viele wie für mich heute ein Vorher/Nachher.

Vor dem Wahltag massenhafte Abschiebungen

Trotz lautstarker Proteste konnten die Abschiebungen am 12. 9. 2017 nicht gestoppt werden. Neben dem Charterflieger nach Kabul starteten in einem abgeschirmten Bereich des Düsseldorfer Flughafens binnen zweier Tage auch noch zwei Abschiebeflieger nach Kosovo, Serbien und Albanien.

Me

08.09.2017

Liebe Bonner in der Flüchtlingsunterstützung und -politik Engagierte,

wie im letzten Newsletter befürchtet, startet offenbar schon am kommenden Dienstag, 12. 9., der nächste Abschiebe-Flug nach Afghanistan, und zwar in Düsseldorf. Dies teilte der Bayrische Flüchtlingsrat mit https://www.change.org/p/bundeskanzlerin-angela-merkel-keine-abschiebungen-nach-afghanistan/u/212696.  Unter den 15 Afghanen, die abgeschoben werden sollen, seien zum Teil Straftäter, aber auch andere, die nun gesucht werden. Das ist eine alarmierende Nachricht für alle aus Afghanistan Geflüchteten, deren Asylantrag

30.08.2017

Liebe Bonner in der Flüchtlingsunterstützung und -politik Engagierte,

die Regierung meldet sich aus der Sommerpause zurück, steigt in den Wahlkampf ein und konfrontiert uns mit neuen Vorstößen nach altem, schlimmem Muster: De Maizière hält Afghanistan für sicher genug, um wieder Geflüchtete dorthin abschieben zu lassen. Noch vor dem Wahltag soll wohl der nächste Abschiebeflieger starten, befürchtet Pro Asyl.

Und Merkel und Macron treiben gemeinsam das Ziel voran, die Abschottungslinie Europas weit nach Afrika zu verlagern. „Die deutsche Flüchtlingspolitik ist eine Schande,“ befand

08.08.2017

Liebe Bonner in der Flüchtlingsunterstützung und -politik Engagierte,

in der stillen Urlaubszeit spitzt sich die Lage im Mittelmeer zu. Jetzt sind es glücklicherweise nicht weitere Todesopfer, die uns alarmieren, sondern diejenigen, die durch ihre Seenotrettung das Sterben im Mittelmeer verhindern konnten. Die „Iuventa“, das Schiff der deutschen NGO „Jugend RETTET“, wurde beschlagnahmt und wird dadurch seit Tagen daran gehindert, weiter zur Rettung der Flüchtenden beizutragen. Ähnliches befürchten andere NGOs mit gleicher Mission.

Was „Jugend RETTET“ zu den Vorwürfen der italienischen

28.06.2017

Liebe in Flüchtlingspolitik und –unterstützung Engagierte,

 

wieder haben wir ein Bündel an Terminen, Informationen und politischen Statements zusammengestellt, vermutlich das letzte Mal vor der Sommer“pause“, in der erfahrungsgemäß weniger angeboten wird. Dann wird es wohl auch seltener einen neuen Newsletter geben. Deshalb empfehle ich, immer mal auf unsere Webseite und den Terminkalender zu schauen, die wir laufend und nach besten Kräften füllen und aktualisieren.

Allen wünsche ich – wo auch immer – gute und erholsame Sommerwochen!

Susanne Rohde vom weltoffen-team

www.weltoffen-bonn.de

16.06.2017

Liebe in Flüchtlingspolitik und -unterstützung Engagierte,

auch im heutigen Newsletter steckt viel Lesestoff mit Terminhinweisen und weiteren Themen aus der Flüchtlingspolitik. Danke für die Aufmerksamkeit und mit freundlichen Grüßen

Susanne Rohde und das Team des Bonner flüchtlingspolitischen Forums weltoffen

Weitere aktuelle Termine sind stets in unserem Terminkalender zu finden: www.weltoffen-bonn.de

 

  1. Bereits am Montag, 19. Juni (die Anmeldefrist ist schon abgelaufen): Tagesseminar "Grenzen (im Denken) überwinden. Migration und Entwicklung im 21. Jahrhundert" http://www.weltoffen

08.06.2017

Liebe in und um Flüchtlingsunterstützung und -politik Engagierte,

der gerade eingegangene Aufruf zur Solidaritätskundgebung und Demonstration Für dauerhaftes Bleiberecht von Asylbewerbern und gegen Abschiebung motiviert mich, ganz schnell einen Newsletter herauszubringen und dafür auf die übliche Zusammenstellung anderer Mitteilungen (außer den bereits vorbereiteten) zu verzichten. Dieser Aufruf kommt mir sehr entgegen, empfinde ich doch nahezu täglich den ohnmächtigen Zorn über die erbarmungslose Abschiebe-Kampagne in unserem Land, das sich einmal als Willkommensland gesehen hatte - immer

15.05.2017

Liebe in Flüchtlingsunterstützung und -politik Engagierte,
 

während ich diesen Newsletter fertig mache, beschäftigt mich die Frage nach den Veränderungen, die es infolge der Ergebnisse der gestrigen Landtagswahl geben wird - da geht es mir, denke ich, genauso wie den meisten politischen Menschen im Land. Dass ein Regierungswechsel gewählt wurde, ist nicht überraschend; auch dass der Einzug der AfD in den Landtag nicht verhindert werden konnte, zeichnete sich leider seit langem ab. Angesichts dieser Rechtsaußen-Fraktion und bei den neuen Kräfteverhältnissen hätte ich gern die Linke als klare

02.05.2017

Liebe in Flüchtlingspolitik und -unterstützung Engagierte,

in unserem heutigen Newsletter greifen wir neben aktuellen Terminhinweisen Ereignisse der letzten Wochen noch einmal auf. Vielleicht geht es Ihnen / euch wie uns, dass bei der Fülle von Informationen Geschehnisse viel zu schnell in Vergessenheit geraten. Wir thematisieren im Folgenden die ZUE (Abschiebungszentrum) in St. Augustin und die weiter höchst dramatische Lage im Mittelmeer, wo wieder fast täglich Menschen in Seenot geraten, gerade noch gerettet werden können oder ertrinken. Wir veröffentlichen heute ein Statement und Bericht

13.04.2017

Liebe Leserinnen und Leser,

auch der erste weltoffen-Newsletter im April ist prallvoll. Die einen mögen gerade jetzt Zeit haben zum Lesen, bei den anderen hoffe ich auf Interesse nach der Rückkehr aus Ferien- und Feiertagen. Das sind heute unsere Themen:

 

1. Neue Bertelsmann-Studie vorgestellt: Willkommenskultur im „Stresstest“ - Einstellungen in der Bevölkerung 2017 und Entwicklungen und Trends seit 2011/2012. Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage (Kantar Emnid) Hier finden Sie die Ergebnisse im Überblick. http://www.weltoffen-bonn.de/content/neue-bertelsmann-studie

27.03.2017

Liebe in Flüchtlingspolitik und - unterstützung Engagierte,

wieder hat sich so viel an Hinweisen und Infos angesammelt, dass wir noch einen Newsletter im März herausbringen. Dabei geht es unter anderem um eine neue Online-Petition. Mir fällt auf, wie viele Engagierte dieses Mittel als Chance nutzen, um Politik von unten zu Gehör zu bringen und möglichst durchzusetzen. Vielleicht wird es auch euch / Ihnen manchmal ein bisschen viel mit den Online-Petitionen, dem so leicht nutzbaren Mittel, viele UnterstützerInnen für die breit gefächerten Anliegen der Zivilgesellschaft zu finden? Mir scheint

20.03.2017

Liebe Leserinnen und Leser,

früher als gedacht folgt hier der nächste Newsletter von weltoffen, mit folgenden Hinweisen und Anliegen:

 

  1. Flüchtlingsrat NRW bittet um Unterstützung für seine Petition: Keine Abschiebungen aus NRW nach Afghanistan.

    Viele von uns wissen nicht nur aus den Medien, sondern auch aus Gesprächen mit aus Afghanistan Geflüchteten, wie beängstigend sich deren Lage entwickelt hat. Hier geht es weiter direkt zur Petition https://www.openpetition.de/petition/online/keine-abschiebungen-aus-nrw-nach-afghanistan und hier zu weiteren Informationen drumherum und zur PDF

14.03.2017

Liebe in Flüchtlingspolitik und -unterstützung Engagierte,

der 21. März gilt auf Anstoß durch die Vereinten Nationen international als der „Tag gegen Rassismus“. Sein Datum erinnert an eine friedliche Demonstration im Jahre 1960 gegen die Apartheidsgesetze in Südafrika, die blutig niedergeschlagen wurde und 69 Menschen das Leben kostete.

Weltweit wird an diesem Tag die Aufmerksamkeit auf Rassismus und Diskriminierung gerichtet. Aktionen und Veranstaltungen werden seit etlichen Jahren in den „Wochen gegen Rassismus“ gebündelt.

In Deutschland, Europa, den USA, weltweit erleben wir mit großer

27.02.2017

Liebe Leserinnen und Leser,

nach den Karnevalstagen (mit ihrer willkommenen Pause für Jecke ebenso wie für Karnevalsabgeneigte) geht es neben dem Alltag der vielfältigen Arbeit in der Unterstützung Geflüchteter vermutlich mit dem Landtagswahlkampf richtig los.

Die meisten von uns werden dabei sicher prüfen: Wie ist die Haltung der Parteien und der KandidatInnen zu den Themen der Flüchtlingsaufnahme, den Zukunftschancen und der Teilhabe der Neuankömmlinge oder zu deren Abschiebungen?

Die Aussagen der AfD sind bekannt und stoßen vielerorts auf Gegenwehr. Die Wahl eines erklärten Rechtsaußen

14.02.2017

Liebe in der Flüchtlingsunterstützung und -politik Engagierte,

nach längerem Urlaub fällt es mir schwer, wieder anzukommen in der deutschen Kälte. Und das meine ich nicht nur mit Blick auf das Thermometer, wo es jetzt aufwärts geht. Mir machen die frostigen Temperaturen bei meiner Rückkehr weniger zu schaffen als die politische Eiseskälte. Immer weiter wird auf Bundes- und Länderebene unter Aufgabe historisch erreichter ethischer Gesichtspunkte (unserer „Werte“!) darauf hingearbeitet, dass sich Geflüchtete hier keineswegs sicher oder gar erwünscht fühlen sollen und andere nicht folgen möchten

18.01.2017

Liebe Leserinnen und Leser,

seit der großen Gruppenabschiebung nach Afghanistan im Dezember sind die afghanischen Geflüchteten in großer Sorge über ihre Zukunft. In Gesprächen fragen sie: „Warum können wir nicht bleiben? In unserer Heimat ist Krieg wie in Syrien.“

Und was vor wenigen Wochen noch befürchtet wurde, trat mittlerweile für einige von ihnen auch in Bonn ein: Ihr Asylantrag wurde abgelehnt, ihre Rückreise angeordnet. Einen besonders bitteren Beigeschmack erhalten die Ablehnungen dadurch, dass andere Anträge gleichzeitig positiv beschieden wurden. Ist es Zufall, an Entscheider A

03.01.2017

Liebe Leserinnen und Leser des weltoffen-Newsletters, liebe Engagierte in Bonn,

auch von unserer Seite gibt es die guten Wünsche für das gerade begonnene Jahr 2017, für das persönliche Leben, aber auch für die Arbeit, die uns verbindet:

Möge es nicht zuletzt durch unsere Anstrengungen ein besseres Jahr werden, als manche von uns jetzt befürchten.

 

Für den heutigen Newsletter hat sich Einiges an Informationen angesammelt, die wir gerne weitergeben:

  1. Veranstaltungshinweis: 25. 1. 2017 – Vortrag: Flüchtlingsschutz – eine Herausforderung für Europa?

  2. in Vorbereitung: Kurs für

09.12.2016

Liebe LeserInnen des Newsletters, Bonner Engagierte in der Flüchtlingsunterstützung,

heute gibt es einmal keine Termine, die Atempause zum Jahreswechsel kündigt sich an. Dafür aber gibt es politische Aufreger zum Thema Abschiebung. Dazu im Folgenden ein Bericht und Kommentar. Mit freundlichen Grüßen

Susanne Rohde für weltoffen

www.weltoffen-bonn.de

 

Im letzten Jahr um diese Zeit war noch AUFNAHME in aller Munde, als die Aufgabe Nr. 1 für Politik und Verwaltung, aktiv unterstützt durch die Zivilgesellschaft.

Jetzt wird ABSCHIEBUNG groß geschrieben

Immer häufiger wurde und wird 2016 von

29.11.2016

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Engagierte in der Unterstützung Geflüchteter,

der 5. Dezember ist als „Tag des Ehrenamtes“ den vielen Menschen gewidmet, die sich in ihrer Freizeit unentgeltlich Hilfs- und Pflegebedürftigen zuwenden oder Kultur, Sport und gemeinschaftliche Aufgaben unterstützen. Zu den Ehrenamtlichen zählen besonders seit dem vergangenen Jahr sehr viele Menschen, die Geflüchtete unterstützen und begleiten. Am 5. Dezember wird ihnen erneut Dank ausgesprochen, manche werden wohl auch zu einem kleinen oder größeren Treffen eingeladen werden.

Wenn von Ehrenamtlichen in der

18.11.2016

Liebe Leser/innen des weltoffen-Newsletters,

erkältungsbedingt hat sich die Herausgabe dieses Newsletters verzögert. Dadurch konnten wir auf verschiedene Veranstaltungen nicht rechtzeitig hinweisen und haben auch etwas den Überblick über geplante Veranstaltungen und Aktivitäten in Bonn und Umgebung verloren.

Das nehme ich zum Anlass, noch einmal darum zu bitten, im gegenseitigen Interesse für den Terminkalender und den Newsletter Ihre/eure Hinweise zu übermitteln, an info@weltoffen-bonn.de.

Heute bringen wir Beiträge zu folgenden Themen:

  1. Protest gegen NRW-Handhabung der Wohnsitzauflage

27.10.2016

Liebe Leserinnen und Leser des Newsletters von weltoffen

unser letzter Newsletter im Oktober greift folgende Themen und Hinweise auf:

  1. Veranstaltungshinweis: morgen, Samstag, 29. Oktober:

    Ökumenischer Gedenk- und Trauergottesdienst für die Opfer der EU- Außengrenzen

  2. Veranstaltungshinweis: Freitag, 4. November:

    Vortrag der Verbraucherzentrale NRW für Flüchtlingshelfer/innen

  3. Veranstaltungshinweis: Samstag, 12. November - Seminar „Interkulturelle Kommunikation“

  4. Beratungstelefon für Flüchtlinge – SeeleFon in Arabisch, Englisch, Französisch, Deutsch

  5. Aus den EhrenamtsNews

14.10.2016

Liebe Engagierte in der Unterstützung für Geflüchtete,

liebe Interessierte an der Asylpolitik,

 

heute geht es in unserem Newsletter um folgende Themen und Veranstaltungshinweise:

  1. Rassismus im flüchtlingspolitischen Diskurs. Einladung zum Flüchtlingspolitischen Forum am 25. 10. 2016

  2. Fünf Container-Unterkünfte vor dem Bezug – Weiterhin drastischer Wohnungsmangel

  3. Infoveranstaltung des neu gegründeten Psychosozialen Zentrums für geflüchtete Menschen im Haus Mondial

  4. Ein neues Netzwerk in der Bonner Region: „Flucht, Behinderung und Krankheit“

  5. Aufruf zum Mitmachen: Wer

01.10.2016

Liebe Engagierte in der Unterstützung für Geflüchtete, liebe Interessierte an der Asylpolitik,

 

auch heute bietet unser Newsletter wieder viel Lesestoff, mit Beiträgen zu Entwicklungen und Entscheidungen, die den einen oder die andere möglicherweise erst auf diesem Wege erreichen. Dazu gibt es wieder Terminhinweise in zeitlicher Abfolge:

 

  1. Weiter mit Negativschlagzeilen: Das Ankunftszentrum und BAMF in der Ermekeilkaserne – mehrere aktuelle Presseberichte und eine Beurteilung durch den Bonner Rechtsanwalt Jens Dieckmann: Experte hält Verfahren für zweifelhaft

  2. NRW - Wohnsitzauflage

12.09.2016

Liebe Engagierte in der Unterstützung für Geflüchtete, liebe Interessierte an der Asylpolitik,

durch Gewaltakte bekommen Orte auf einmal eine traurige bundesweite Berühmtheit. In der vergangenen Woche war es, nach Brandanschlägen im Februar 2016 zum wiederholten Male, Bautzen. Wer wen dort angegriffen hat, wird in den Medien unterschiedlich dargestellt. Unbestritten ist: Auf dem Kornmarkt, wo sich viele junge Leute gern aufhalten, weil es dort kostenfreies WLAN gibt, gab es gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen einer Gruppe minderjähriger Geflüchteter und einer doppelt oder sogar viermal

06.09.2016

Liebe Engagierte in der Unterstützung für Geflüchtete, liebe Interessierte an der Asylpolitik,

das Wahlergebnis in Mecklenburg-Vorpommern mit rund 25 % Stimmen für AfD und NPD, die dezidiert die Flüchtlingsaufnahme ablehnen, war nicht unerwartet. Welche Schlussfolgerungen sind daraus zu ziehen? Der Stimmung entgegen zu kommen und ebenfalls für die Begrenzung des Zuzugs von Flüchtlingen zu sprechen (wie es einige Vertreter_innen anderer Landtags- und Bundestagsparteien eilfertig taten) oder deutlich Farbe zu bekennen für die Aufnahme der Geflüchteten und ihre Integration, gegen

19.08.2016

Liebe Engagierte um die Geflüchteten in Bonn und Aktive in der Asyl- und Migrationspolitik,

der neue weltoffen-Newsletter ist wieder gut gefüllt und lang. Unverkennbares Zeichen, dass die Sommerpause endet, ist die zunehmende Zahl von Terminankündigungen, die jetzt eintreffen. Hoffentlich sind alle in den Sommerwochen dazu gekommen, Ruhe und Erholung zu finden und Kraft zu schöpfen, um sich den weiteren, vielfach selbst gestellten Aufgaben zu stellen und auch unterstützende Angebote wahrnehmen zu können.

Unten informieren wir ausführlich über Veranstaltungen in chronologischer Abfolge und

11.08.2016

Liebe Engagierte, die in diesen allgemeinen Ferienwochen Mails empfangen,

mit dem heutigen Newsletter lenken wir die Aufmerksamkeit auf folgende Punkte:

 

  1. Save the date: 5. September 2016, 19 Uhr: Zunehmende Entwicklung nach Rechts und die Auswirkungen auf die Asyl- und Migrationspolitik. Diskussions- und Informationsabend in der Reihe „Flüchtlingspolitisches Forum“ von weltoffen und EMFA

  2. Studie „Integration und Vielfalt“ der Bertelsmann-Stiftung mit dem Resumée: „Trotz Anschlagsserie: freiwillige Flüchtlingshelfer lassen nicht nach“.

  3. Demonstration von Refugees for Change in

29.07.2016

Liebe in Flüchtlingsunterstützung und -politik Engagierte,

auch jetzt in der Hauptferienzeit gibt es einen weiteren Newsletter von weltoffen. Wir bitten um Aufmerksamkeit und Beachtung für folgende Hinweise und Beiträge:

  1. Sommerfest der Initiative für Flüchtlinge IfF am Sonntag, 31. Juli

  2. TV-Dokumentation PROTOKOLL EINER ABSCHIEBUNG am Montag, den 01.08.2016 (22:00 Uhr) im NDR Fernsehen

  3. Abflug nach Pristina - „Freiwillige Rückkehr“ in den Kosovo

  4. Buchtipp: Conrad Schuhler: Die Große Flucht – Ursachen, Hintergründe, Konsequenzen.

  5. Überblick über örtliche Hilfsangebote und

14.07.2016

Liebe in der Flüchtlingsunterstützung und – politik in Bonn Engagierte,

viele von uns legen in diesen Wochen eine Erholungspause ein. Andere verstärken ihr Engagement sogar und bieten Sommer-Ferien-Kurse oder Unternehmungen an, um die für die Geflüchteten leere Zeit sinnvoll zu nutzen. Für alle, die jetzt an Geräten sitzen und Mails lesen, haben wir – der Ferienzeit zum Trotz – wieder einen gut gefüllten Newsletter, in dem wir verschiedene Termine und Ankündigungen übermitteln:

 

  1. Terminhinweis Afrika-Orient-Kulturfestival jetzt am Wochenende Freitag, 15. 7. 14 Uhr bis Sonntag, 17. 7. 22

29.06.2016

Liebe Engagierte in der Bonner Flüchtlingspolitik und – unterstützung,

mit diesem Newsletter sprechen wir wieder lokale und auch bundesweite Themen und Angebote an:

  1. DRK übernimmt Führung der Unterkunft Poliklinik

  2. Aus Anlass des Weltflüchtlingstages im Juni: ...weil es uns reicht! Beurteilung der Situation und umfassende Zusammenstellung der Einschränkungen im Asylrecht durch den Kölner Flüchtlingsrat

  3. Förderung neuer Projekte durch das Bonner Spendenparlamentes

  4. Rückblick auf Welcome2Stay

  5. Hinweis auf „Leicht zum Lesen“

  6. Literaturhinweis: Umgang mit traumatisierten

16.06.2016

Liebe Engagierte,

es ist zur Zeit so viel los, dass heute noch ein aktueller Newsletter nachgelegt werden muss. Wir weisen hin auf die

Mahnwache gegen das "Ankunftszentrum" in der Ermekeilkaserne vom 20. bis 21. Juni.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Rohde für weltoffen

 

In ihrem Blog schreibt "Hiergeblieben" Bonner Bündnis gegen Abschiebungen" am heutigen 16. 6. 2016

KEIN SCHLAF MIT

Mahnwache gegen das „Ankunftszentrum“ Ermekeilkaserne vom 20. bis
21.06.2016!

Die Abschottungspolitik Europas hat viele menschenverachtende Gesichter. Eines davon zeigt sich in der bestehenden Asylpolitik

15.06.2016

Hallo, liebe Engagierte in der Flüchtlingsunterstützung und -politik,

aus aktuellem Anlass kommt ganz schnell ein weiterer Newsletter mit den Informationen

  1. Rassisten und Nazis sagen ihre Hetzdemo am 18. 6. ab

  2. Integrationsgesetz sieht 5 Jahre Dauer der Verpflichtungserklärungen vor: Menschlichkeit wird bestraft! Pressemitteilung von Bonner Bürgen

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Rohde für weltoffen

www.weltoffen-bonn.de

 

Zu 1.: Rassisten und Nazis sagen ihre Hetzdemo am 18. 6. ab

Im Newsletter vom 13. Juni hatten wir auf den Protest von „Bonn stellt sich quer“ gegen die

13.06.2016

Liebe in der Flüchtlingspolitik und -unterstützung Engagierte

wieder ist unser Newsletter unerwartet voll und lang geworden. Wir hoffen auf Aufmerksamkeit und Geduld beim Lesen folgender Beiträge:

 

  1. Ehrenamtliche wollen wahrgenommen werden, sollen eine Stimme erhalten – darum geht es beim nächsten weltoffen-Gespräch am 22. Juni und bei einer Zusammenkunft zur Gründung des „Bonner Forums zur Flüchtlingshilfe BFF“ am 27. Juni.

  2. Schließung der Balkanroute und Türkei-Deal führen zu gehäuften Bootsüberfahrten im zentralen Mittelmeer. Wieder gab es mehrere Unglücke und vielen Hundert Toten

01.06.2016

Liebe Engagierte in der Flüchtlingspolitik und -unterstützung,

das sind unsere Themen heute:

  1. Was ist für die Sommerferien geplant? Wird es Sprachkurse geben?

  2. zur Erinnerung: am Freitag, 3. Juni offene Diskussionsrunde - „Ehrenamtliche als Lückenfüller – Wie gelingt der Spagat zwischen Sachzwängen und Ansprüchen?“

  3. Trauer um Rupert Neudeck

  4. Kunstausstellung Fluchtpunkt / Point de fuite

     

Wie immer mit dem Hinweis auf den gut gefüllten Terminkalender und das Politische Forum auf unserer Website www.weltoffen-bonn.de

grüße ich herzlich

Susanne Rohde für weltoffen

 

1.

17.05.2016

Liebe für Flüchtlinge und Integration Engagierte in Bonn,

der heutige Newsletter beginnt mit ein paar Zeilen als Angebot an diejenigen, die wie ich in/nach diesen Tagen nicht wortlos zu den üblichen Tätigkeiten übergehen wollen:

An diesem Pfingstwochenende standen wir in Bonn unter dem Eindruck der unfassbaren Gewalt, an deren Folgen der 17jährige Niklas verstarb. Es mischten sich Gefühle der Betroffenheit, der Anteilnahme mit Familie und Freundeskreis, des Zorns mit der Ratlosigkeit, was zu solcher Brutalität führen kann und wie die Stadtgesellschaft wirken kann, damit dies ein traurig

01.05.2016

Liebe an Flüchtlingspolitik Interessierte und in der Unterstützung der Zugewanderten Engagierte in Bonn,

 

zu folgenden Themen bringen wir heute Informationen und Kommentare:

  1. Ankunftszentrum in der Ermekeilkaserne nimmt Arbeit auf - Beginnt hier eine Asyl- und Abschiebungsfabrik?

  2. Hiergeblieben! - Bonner Bündnis gegen Abschiebungen“ tritt an die Öffentlichkeit

  3. Ledenhof: Auszug in unmenschlichem Hauruck-Verfahren

  4. Angebot: Kostenloser Kurs "Deutsch sprechen lernen" für Frauen, ab 11. 5., Anmeldung bis 5. 5.

Es gibt auch heute wieder viel zu lesen, wir bedanken uns für

26.04.2016

Liebe Engagierte in Bonn,

im heutigen Newsletter berichten wir über

  1. Hilfe für Helfer - Projektförderung mit niederschwelligem Zugang
  2. ein deprimierendes Urteil des Verwaltungsgerichtes KölnVerpflichtungserklärung unterschrieben – Leben gerettet – und nun für immer haftend!?

und weisen auf zwei Veranstaltungen hin

  1. Beratungscafé „Zugang zu Arbeit für Geflüchtete“ - Montag, 9.05. im Migrapolis von 14.15-16.15
  2. Train-the-Trainer „Fit fürs Bewerben” für Geflüchtete  - Seminar am 17. Mai, 16:00 – 21:00 Uhr im Telekom Career Center

Zu allen Punkten lesen Sie bitte unten weiter.

Wie

18.04.2016

Während ich mit dem neuen Newsletter für weltoffen beschäftigt bin, gibt es die Nachricht: Wieder sind Hunderte von Menschen im Mittelmeer ertrunken, bei dem Versuch, von Afrika nach Europa zu gelangen. Wer glaubte, die Zäune auf der Westbalkanroute versperrten den Hoffnungsuchenden den Weg, sieht sich im Irrtum. Aber die Tragödie trifft ja nicht uns, die wir „im besseren Teil“ der Erde leben, mag manch eine/r denken. Ob der verhängnisvolle Reiseweg damit zu tun hat, dass Ostafrika (mit Somalia, Erithrea, Äthiopien, sogar dem Sudan) jetzt auch als „sichere Herkunft“ erklärt werden soll? Die

18.04.2016

Liebe an Flüchtlingspolitik Interessierte und in der Unterstützung der Zugewanderten Engagierte in Bonn,

 

auch unser neuer Newsletter thematisiert Fragen der Unterbringung. Nicht zufällig, denn aus unserer Sicht gibt es vor allem in dieser Frage kommunalen Handlungsbedarf und Entscheidungsmöglichkeiten.

Gelingt es in Bonn, zukunftsfähig mit dem von vielen Seiten eingeforderten Wohnungsbau zur Behebung des eklatanten Wohnungsmangels für verschiedene Bevölkerungsgruppen zu beginnen oder beschränkt sich das Planen und Handeln von Politik und Verwaltung auf temporäre

06.04.2016

Newsletter 6. 4. 2016

Liebe Engagierte in der Bonner Flüchtlingsunterstützung,

zwar sind gerade erst die Osterferien zu Ende, doch in der Flüchtlingsunterstützung gab es keine Pause. Von vielen Gruppen und Engagierten wurden zahlreiche Aktivitäten für Kinder, Familien, Erwachsene erfolg- und erlebnisreich angeboten.

Aber auch in flüchtlingspolitischen Fragen gab es in Bonn keine Unterbrechung. Wir informieren heute

  1. über die Fortentwicklung in Fragen der Flüchtlingsunterbringung in Beuel nach den umstrittenen Verwaltungsvorlagen zur Planung temporärer Unterkünfte

  2. über die

22.03.2016

Liebe in Bonn Engagierte,

am 21. März 2016 forderten 12 in der Flüchtlingsunterstützung aktive Bonner Gruppen und Institutionen in einem Offenen Brief an den Oberbürgermeister Sridharan eine

Offensive für den Wohnungsbau.

Anlass war der öffentliche Protest von Geflüchteten gegen die Unterbringung in Turnhallen, nachdem sie durch rücksichtsloses Agieren der BAMF aus der für sie von der Stadt Bonn hergerichteten Wohnunterkunft in der Ermekeilkaserne vertrieben worden waren.

Im Offenen Brief wird zum Wohle der Geflüchteten ebenso wie der Stadtgesellschaft insgesamt ein rasches Ende der

15.03.2016

Liebe Engagierte,

heute bitte wir für zahlreiche Veranstaltungs- und andere Hinweise um Ihre / eure Aufmerksamkeit:

  1. Flüchtlingspolitisches Forum „Erwartungen, Ängste und Hoffnungen der Unterstützer/-innen“ am 4. April / Veranstaltung von weltoffen und EMFA

  2. Aktionstag gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit am 19. März

  3. Bonner Ostermarsch „Nein zum Krieg – Refugees welcome“ am 27. März

    sowie

  4. Links als Nachtrag zur Informationsveranstaltung zum Verbraucherschutz am vergangenen Freitag

  5. Vorankündigung für den Welcome2stay-Gipfel in Leipzig im Juni

Ausführliche

08.03.2016

Liebe in der Flüchtlingsunterstützung Engagierte in Bonn,

nach den ersten öffentlichen Protesten von Geflüchteten gegen die Turnhallenunterbringung stehen beim Monatstreffen von weltoffen einmal mehr Probleme, Lösungsüberlegungen und Forderungen zur Wohnsituation in Bonn zur Diskussion. Tun Rat und Verwaltung genug, tun sie das Richtige, was sollte aus Sicht der FlüchtlingsunterstützInnen weiter getan werden, um den (nicht nur von Flüchtlingen!) dringend benötigten Wohnraum zu schaffen?

Wir freuen uns auf eine angeregte und weiterführende Beratung, bei der wie immer Interessierte herzlich

02.03.2016

Flüchtlinge protestieren gegen Unterbringung in Turnhalle

Über eine Protestaktion von Flüchtlingen berichtete der Bonner GeneralAnzeiger am 2. März 2016. 20 von insgesamt 100 Männern weigerten sich, das ihnen zugewiesene Quartier in der Turnhalle in der Ellerstraße anzunehmen und campierten bei Regen, Wind und Kälte auf dem Bürgersteig. Sie alle gehörten zu den 340 Menschen, die aus Haus 6 der Ermekeilkaserne ausziehen mussten, weil das BAMF gerade dort ein Ankunfts- und Entscheidungszentrum einrichten will.

Um die Protestierenden anzuhören, fuhr ich mit einem Begleiter noch am Vormittag

16.02.2016

Liebe in der Flüchtlingspolitik und – unterstützung Tätige,

hier gibt es mit der Bitte um Aufmerksamkeit wieder einige Ankündigungen und Hinweise, Näheres jeweils weiter unten:

  1. Vorankündigung:

    Bonner Flüchtlingspolitisches Forum

    Diskussion und Gedankenaustausch von in der Flüchtlingsunterstützung engagierten Menschen – eine Veranstaltungsreihe von weltoffen und EMFA

  2. Hinweis auf den Workshop „Fallstricke bei der Unterstützung von Geflüchteten“ am 5. März 2016, 10 bis 18 Uhr

  3. Terminhinweise:

    Unsere Terminhinweise werden laufend aktualisiert. Es lohnt sich, regelmäßig www

05.01.2016

Refugees Welcome - Das war das Leitmotiv für 2015, das bleibt es für 2016!
Wir wünschen allen Zugewanderten und den in der Flüchtlingsunterstützung Engagierten persönliches Glück und Kraft!
Und uns allen gemeinsam gutes Gelingen in einem sich verändernden Deutschland, mit dauerhaft großem Engagement, aber auch mit besserer Planung und mehr Akzeptanz durch die Politik, mit mehr Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit und mehr finanziellen Mitteln für mutige Lösungen, die keine Utopie bleiben sollen.

Auf folgende Punkte weisen wir unten ausführlicher hin:

  1. Terminhinweis: Aktuelles aus dem Asyl

07.12.2015

Liebe in der Flüchtlingspolitik und – unterstützung Engagierte,

nach einer Vielzahl von Terminen und Nachrichten aus und für Bonn bis Ende November gibt es für Dezember deutlich weniger zu vermelden, und ein bisschen mehr Ruhe ist sicher nötig und sei allen auch gegönnt.

Hier unsere Hinweise:

Das Protokoll der 4. flüchtlingspolitischen Werkstatt „Zugang von Flüchtlingen zu Arbeit und Ausbildung erleichtern!“ ist fertig. Es ist sehr umfang- und inhaltsreich, ebenso wie es die Werkstatt am 20. Oktober war, und enthält eine Fülle von Hinweisen und Material. Interessierte fordern es bitte bei

12.11.2015

Liebe Freundinnen und Freunde,

hier gibt es wieder eine aktuelle Auswahl an Terminen und weiteren Hinweisen, zuerst der ganz aktuelle Hinweis:

 

  • Am Freitag, 13. 11. veranstaltet Pro NRW in Königswinter, Meckenheim und auf dem Bonner Markt Kundgebungen „gegen Asylmissbrauch“. Das Bündnis „Bonn stellt sich quer“ fordert zur Teilnahme an einer Protestkundgebung auf: „Kein Platz in unserer Stadt für Nazis und Rassisten! Antirassistisch handeln - Für ein buntes Bonn!“ ( http://www.bonn-stellt-sich-quer.de/ )

    weltoffen fordert zur Teilnahme an der Kundgebung von Bonn-stellt-sich-quer auf und

03.11.2015

Liebe Freundinnen und Freunde, die in der Bonner Flüchtlingsunterstützung tätig sind,

sehr geehrte Damen und Herren,

aus der Fülle der Informationen, Anregungen, Hinweise gibt es hier eine Auswahl, für die wir heute um Aufmerksamkeit bitten:

  • Mittwoch, 11. November - Treffen von weltoffen: Rückblick, Bilanz, Perspektiven. Wie immer sind alle Interessierten herzlich Willkommen! Näheres unten unter 1)
  • Dienstag, 17. November – Information und Diskussion: Flucht verstehen – Ursachen und Fluchtwege (Näheres unter 2)
  • Zum Thema Unterbringung von Flüchtlingen: Mindeststandards beachten! Mehr zum

11.10.2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freundinnen und Freunde, die in der Bonner Flüchtlingsunterstützung tätig sind,

in Bonn und bundesweit tut sich fast unübersehbar viel in der Flüchtlingsthematik. Das spiegelt sich deutlich auch in unserem Internetportal www.weltoffen-bonn.de wider, das täglich erweitert wird um Hinweise auf eine Vielzahl von Terminen, auf Gruppierungen, um Beiträge zur Diskussion und zum Hintergrund von politischem Handeln, wobei uns für Letzteres leider oft die Zeit fehlt.

Wir freuen uns über Lob und Zustimmung und bitten sehr: Besucht www.weltoffen-bonn.de , empfehlt